Zusammen ist man weniger allein – besser gemeinsam als einsam!

Datum/Zeit
19/05/2021
14:30 - 16:00
85 freie Plätze

Veranstaltungsort
Online-Workshop

Herr Prof. Dr. Röh – HAW Hamburg

Wir alle wissen aus eigener Erfahrung, dass sich Einsamkeit oder soziale Isolation nicht gut anfühlt. Dass es auch ohne Kontaktbeschränkungen und Online-Studium schon belastend genug ist, belegen auch diverse Studien: Menschen, die alleine sind, sind häufiger psychosozial belastet oder werden sogar krank. Dies hängt ganz wesentlich auch damit zusammen, weniger soziale Unterstützung zu erfahren und nicht das Gefühl zu haben, Teil von Gemeinschaften zu sein. Metastudien zeigen sogar eine erhöhte Sterblichkeit. 

Umgekehrt gilt aber auch: Soziale Beziehungen, zumal wenn sie unterstützend und wohltuend sind, vermindern die alltäglichen oder krisenhaften Belastungen. Wir alle kennen auch das: Wenn man mit anderen spricht, nimmt es einem das Gefühl der Einsamkeit und der Austausch zeigt häufig auch die Normalität der eigenen Situation. Aus „Das geht bestimmt nur mir so.“ wird dann: „Oh, glaub‘ mal, das kenne ich auch.“ Aus „Andere kommen bestimmt besser damit zurecht.“ wird dann „Du, ich habe das auch mal besser, mal schlechter im Griff.“ Manchmal kann man sich sogar gegenseitig Tipps geben, wie man damit umgeht.

Im Workshop wollen wir diese Erkenntnisse noch einmal wissenschaftlich unterfüttern und gleichzeitig die persönliche Situation reflektieren. Dabei geht es nicht um „Seelenstriptease“, sondern wir wollen gemeinsam nach Frühwarnsignalen und guten Lösungswegen suchen, wie man der eigenen Einsamkeit begegnen und die psychische Gesundheit schützen kann.

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.